Pferde & Zucht

In der Zucht auf Hof Immenkath wird Wert gelegt auf blutgeprägte Pferde mit Springvermögen, wie sie für den Vielseitigkeitssport gewünscht werden. Das ganze gepaart mit Leistungsbereitschaft, Rittigkeit und genügend Gangvermögen soll ein gutes Vielseitigkeitspferd ergeben. 

Wenn Sie Interesse an meinen Pferden haben, melden Sie sich gern bei mir. Pferde, die aktuell zum Verkauf stehen sind in ihrer Beschreibung entsprechend gekennzeichnet – es sind zur Zeit nur die Fohlen des Jahrgangs 2021.

Zuchtphilosophie

Zu Zeiten der Langen Prüfungen mit Rennbahn und Wegestrecke war es noch unbedingt notwendig ein Pferd mit sehr hohem Blutanteil zu reiten um in den vorderen Rängen zu bestehen, auch hat man damals noch reine Vollblüter in den Prüfungen gesehen. Seit der Abschaffung dieser Art Prüfungen hat sich die Situation dahingehend geändert, dass Dressur und Springen deutlich mehr an Gewicht in den Prüfungen bekommen haben. Die stark gestiegenen technischen Anforderungen der Geländeprüfungen verlangen ein hohes Maß an Rittigkeit aber auch die Qualitäten eines Sprinters, um schnell wieder Tempo aufnehmen und den Ritt in der geforderten Zeit beenden zu können.
Wenn in den unteren Klassen durchaus ein Pferd mit mittlerem Blutanteil die Anforderungen erfüllt, so zeigt sich in den schweren Klassen doch der Vorteil von sehr hoch im Blut stehenden Pferden.(… klar, es gibt Ausnahmen…).

Meine Zuchtstuten: Dolsche Rita v.Duke of Hearts xx, Donaumonarch;
Butts Angel Delight v. Duke of Hearts xx, Heraldik xx;
Sweet Ross Vita v. Duke of Hearts xx, Sir Shostakovich xx

Meine Erfahrung in den Jahren der Pferdezucht hat gezeigt, dass gute Vollbluthengste für die Vielseitigkeit, d.h. Vollblüter die nicht nur den Typ veredeln, sondern neben Härte auch noch Leistungsbereitschaft, Springvermögen und Rittigkeit vererben schwer zu finden sind. Oft erkennt man ihren Wert erst spät, wenn sich ihre Nachzucht bereits im Sport bewährt hat. Halbbluthengste sind so gut wie gar nicht zu finden, da sie im Vergleich zu ihren warmblutgeprägten gleichaltrigen Konkurrenten auf den Hengstprüfungen in Entwicklung und Präsenz oft zurückstehen und so nur selten gekört werden.
Daher ist es wichtig einen guten Stutenstamm mit sehr hoch im Blut stehenden Stuten zu haben, wenn man gute Vielseitigkeitspferde züchten will. Am besten aus Stämmen, die sich im Sport bereits bewährt haben und die ihre Anlagen entsprechend weiter geben. 
Fritz Butt hatte dies über Jahre praktiziert, und der Erfolg, dass in Hongkong mehrere Pferde aus seiner Zucht an den Olympischen Spielen in der Vielseitigkeit am Start waren gab ihm recht… Und auch heute noch, viele Jahre nach seinem Tod, findet man in der Vielseitigkeit sehr viele Pferde, die aus seinen Stutenstämmen abstammen.